12 Dezember 2018
Lesezeit: 1 min.
Teilen

Die deutsche Gastronomie im Rampenlicht

Für die Festtage setzt Claudio auf typische, unverfälschte Erzeugnisse aus seiner Region.

 

Vorspeisen

Für einen frischen Einstieg empfiehlt er uns garnierte Anchovisfilets zur Cuvée Prestige 2014 von Château des Tourtes, einem Blaye-Côtes-de-Bordeaux. Der Ausbau auf Hefen verleiht diesem Sauvignon eine gewisse Vollmundigkeit, die hervorragend mit der Textur des Fisches harmoniert.

Als Alternative schlägt er uns einen Salat mit Speckwürfeln vor und dazu den Château Lamothe-Vincent 2016, einen Clairet mit intensiver Frucht, wie gemacht für Gerichte dieser Art.

 

Hauptspeise

Weiter macht Claudio mit einer gebratenen Weihnachtsgans mit Rotkohl, Klößen und brauner Sauce. Da es ihm schwerfällt, sich für nur eine Cuvée zu entscheiden, schlägt er uns gleich drei vor.

Zunächst den Château La Rose Trimoulet 2012, einen Saint-Émilion Grand Cru, und den Château Reverdi 2012 aus Listrac-Médoc. Diese Terroir-Weine mit hohem Merlot-Anteil beginnen sich zu öffnen und bieten damit eine gewisse Tanninpräsenz.

Und außerdem den Château Saint-Pierre 2008, einen Saint-Julien, der ihm zufolge zu den besten Médoc-Weinen des Jahrgangs zählt, „ein sehr präziser Wein, der dank der Qualität des Cabernet Sauvignon perfekt mit diesem Gericht harmoniert.“

 

Dessert

Für den süßen Abschluss empfiehlt er uns einen Château Léhoul 2012 zu kleinen dünnen Honigpfannkuchen. Dieser Graves Supérieur mit Aromen von Honig und Zitrusfrüchten greift die Geschmacksnoten dieser Nachspeise perfekt auf.

 

Bordeaux, was sonst?

Angetrieben von seiner Faszination für das Bordelais und dessen unendliche Vielfalt an Terroirs und Weinen, studierte Claudio Links in Bordeaux, bevor er seine Karriere in der Weinbranche begann. Er besitzt seit 1998 ein Weingeschäft im Zentrum von Hamburg, reist aber weiterhin regelmäßig an die Ufer der Garonne. Dort hat er bedeutende Persönlichkeiten des Weinbaus getroffen, wie zum Beispiel Jean-Bernard Delmas von Château Haut-Brion oder Jean-François Quenin von Château de Pressac, und unvergessliche Momente erlebt.

Als Dozent der Weinschule von Bordeaux schätzt er sich glücklich, seine Leidenschaft mit seinen Schülern teilen zu können.

Neueste Artikel

X

Möchten Sie Ihren Kurs wirklich absagen?

Ja

Nein

X

Are you sure you want to cancel your session?

Ja

Nein

X

Sind Sie sicher, dass Sie Ihren Kurs beenden möchten?

Yes

No